8. April 1941 – Vivienne Westwood

von unserem Korrespondenten Arthur Baron von Aktaion

* 8. April 1941 als Vivienne Isabel Swire in Glossop, Derbyshire, England.
 

Bekannt als Vivienne Westwood. Nach einer Lehrerausbildung in den 60er-Jahren zunächst Grundschullehrerin. Seit 1971 Modemacherin und Aktivistin. Von Queen Elisabeth II. 1992 als Officer of the Most Excellent Order of the British Empire in den Ritterstand erhoben. 2006 zur Dame Commander of the Most Excellent Order of the British Empire befördert.

Let it rock. Vivienne Westwoods erste Boutique, 1971 in der Londoner Kings Road eröffnet und nach einem Song von Chuck Berry aus dem Jahre 1960 benannt, war eine Absage an den Sound und Style der Hippiekultur, die sich in ihrer esoterischen Innerlichkeit psychedelisch heiß gelaufen hatte.

Die Botschaft war: Die Zukunft wird anders – und zwar anders klingen und anders aussehen. Die eigentliche Pointe aber war das Produktionsprinzip des Westwood’schen Universums: Man kann Innovationen aus der Vergangenheit lernen, man muss sich nur trauen, zu basteln – und Traditionen zerlegen und neu zusammenbauen, wie es einem gefällt. Bricolage!

Und das gilt bis in die Gegenwart. In Vivienne Westwoods Manifest Active Resistance to Propaganda von 2007 unterhalten sich Alice (die aus dem Wunderland) und Pinocchio über Strategien des Widerstands gegen Propaganda: »Pinocchio, wenn du versuchst, dich vollständig von der Vergangenheit zu befreien, dann wirst du nicht nur die spießigen, sondern auch die guten Ideen aufgeben. Du wirst das Kind mit dem Bade ausschütten.«

In Let it rock singt Chuck Berry über einen außerplanmäßigen Zug, der die Ordnung einer Gleisbaustelle stören wird, da er nicht aufzuhalten ist: »We've got an off-schedule train comin' two miles out … Can't stop the train, have to let it roll on.« Vivienne Westwood, The Queen of Bricolage, ist noch heute so ein außerplanmäßiger Zug, der nicht aufzuhalten ist und die kulturelle Ordnung herausfordert.
Wir begrüßen das alles, denken an Westwoods überragende Herbst-/Winter-Kollektion von 1996/97 mit dem schönen Titel Storm in a Tea Cup und trinken aus unserer Portraittasse einen Kaffee oder einen Tee –mit einem gehörigen Schuss natürlich – und sagen: Cheers Vivienne!

 

Produktinformationen

Jede Portraittasse wird in Handarbeit hergestellt und ist daher ein Unikat. Die Farbe eines Originals kann von der photogra­phischen Darstellung leicht abweichen. Die Tasse ist nicht geeignet für Spülmaschine und Mikrowelle.

Alice mittelgroße Kaffeetasse 'Glam'
Art.-Nr.:
  1022x.wegg.Westwood
Maße:   Höhe 8 cm, Durchmesser 8,5 cm
Material:   Steingut, Henkel-Glasur aus echtem Gold